Party-Smalltalk mit Köpfchen: Das ultimative Fragen-und Antworten-Buch

Fragen-und Antworten-Buch

Es gibt so Dinge im Leben, die faszinierend und gleichzeitig unverständlich sind. Auf einige hat die Wissenschaft bereits eine Antwort gefunden, andere sind weiterhin mysteriös.

Das Gebaren der Eidechsen gehört zu den merkwürdigen Dingen im Tierreich. Ob in der Dokumentation oder im echten Leben, jeder hat es schon einmal gesehen: Die Echsen machen Liegestützen. Im zackigen Tempo geht es auf und ab, der Kopf ist dabei weit gestreckt. Forscher haben bereits herausgefunden, dass die Tiere damit grundsätzlich ihr Revier markieren. Es gilt: Nur die Sportlichen kommen zum Zug und werden nicht von der Konkurrenz ausgebootet. Experimente zeigen, dass diese Botschaft an Mitkonkurrenten nicht immer gleich gut ankommt und die sportlichen Übungen noch mehr Informationen enthalten könnten, als wie wir Menschen wahrnehmen. Wo sonst, als auf einer feucht-fröhlichen Silvesterparty ließe sich der Tiefgründigkeit von Echsensport besser nachgehen? Ähnlich spannende Fragen gibt es in dem Fragen-und Antworten-Buch „Warum machen Eidechsen Liegestütze?“. Jay Ingram, ehemaliger Moderator des Discovery-Channels, gibt hier wissenschaftliche Antworten auf interessante Phänomene des Alltags und der Tierwelt.

Fragen-und Antworten-Buch

Natur verstehen: Warum Mücken uns immer finden

Es geht der Mythos um, dass es Menschen mit süßem Blut und weniger süßem Blut gibt. Dabei sollen Erstere ein wahrer Gaumenschmaus für Mücken sein. Wissenschaftler haben untersucht, wie Mücken ihr Ziel suchen – das Blut spielt dabei keine Rolle. Ingram berichtet von Experimenten am California Institute of Technology. Hier fanden Forscher heraus, dass Mücken ihr Opfer zunächst dadurch orten, dass dieses atmet, also CO2 ausstößt. In einem zweiten Schritt, so berichtet Ingram aus dem Experiment, achten sie vor allem auf dunkle Flächen. Sind diese dunklen Flächen dann auch noch warm, ist das Ziel ausgemacht. „Und letztlich noch stärker wurden Mücken von warmen Dingen angezogen, die über eine hohe Feuchtigkeit verfügten – wie zum Beispiel schweißnasse Haut.“ Also auch wer die Luft anhält und besonders helle Kleidung trägt, ist noch immer eine Wärmequelle und somit ein perfektes Opfer für Mücken. Aber warum gibt es Menschen, die scheinbar nie bzw. besonders oft gestochen werden? Das kann die Wissenschaft noch nicht beantworten. Einen Tipp hält das Fragen-und Antworten-Buch dazu bereit: Untersuchungen zeigten, dass Mücken ganz besonders auf den Geruch von Limburger Käse stehen. Es kann sich also lohnen, sich vom Käse fernzuhalten.

Körper verstehen: Pupillen verraten dich

Endlich wird klar, warum Frauen im Manga-Stil so anziehend wirken können. Es sind tatsächlich die tellergroßen Augen. „Die derzeit besten verfügbaren Daten legen den Schluss nahe, dass sich die Pupillen besonders dann erweitern, wenn uns etwas emotional stark beschäftigt“, so Ingram. Schauen wir unserem Flirt also tief in die Augen und sehen erweiterte Pupillen, dann mag er uns wirklich – das Gleiche gilt für uns selbst. Zurückzuführen ist die Erweiterung der Pupillen auf einen starken mentalen Akt. Die Pupillen erweitern sich auch dann, wenn wir an etwas zurückdenken, stark in einen Gedanken vertieft sind oder z.B. bei einem Einkauf durch den Anblick des neuen iPhones emotional angetan sind. Ingram berichtet, dass sich die Damen in der Renaissance sogar mittels Augentropfen die großen Augen gezaubert hätten, um besonders attraktiv zu wirken. Mit dem Fragen-und Antworten-Buch wissen wir nun, warum das so ist.

Mehr interessante wissenschaftliche Erklärungen aus dem Alltag und zum menschlichen Körper gibt es im Fragen und Antworten-Buch:

Jay Ingram: Warum machen Eidechsen Liegestütze?: Wissenschaftlich korrekte Antworten auf Fragen, die uns täglich begegnen
Plassen Verlag, Kulmbach 2017.
272 Seiten, 17,99 Euro
ISBN-13: 978-3864704970

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*